Strg-Alt-Entf - Der Tech-Podcast des Bitkom

Strg-Alt-Entf - Der Tech-Podcast des Bitkom

Wie lernt man Programmieren ohne Lehrer, Max Senges und Thomas Bornheim (42 Coding Schools)?

Wie lernt man Programmieren ohne Lehrer, Max Senges und Thomas Bornheim (42 Coding Schools)?

Neue Programmiererinnen und Programmierer braucht das Land – davon sind Max Senges und Thomas Bornheim überzeugt. Sie beide starten in diesem Jahr als Leiter einer neuen Coding-Schule im internationalen 42-Netzwerk, Max in Wolfsburg und Thomas in Heilbronn. Beide bringen viele Jahre an internationaler Erfahrung aus der Software-Entwicklung mit und wollen mit einem ganz neuen Lernkonzept für Coder-Nachwuchs zu sorgen, dem Peer-Learning. Der Unterschied zur regulären Universität: Die Coding-Schools im 42-Netzwerk verzichten auf Dozenten, alle Kraft geht von der Community der Studenten aus, die Coding-Praxis steht klar im Fokus. Wie das Peer Learning funktioniert, wer dabei mitmachen kann und wie die Ausbildung für künftige Tech-Entwickler umgekrempelt werden sollte – das erklären Max und Thomas bei STRG-ALT-ENTF.

Vom Jetsetter zum Stubenhocker – wie funktioniert das, Sascha Pallenberg?

Von San Francisco über Taiwan nach Paris: Der Techblogger und ehemalige Head of Digital Transformation bei Daimler Sascha Pallenberg war es jahrelang gewohnt, ständig um den Globus zu reisen. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie war das vorbei – und Sascha hat sein Leben radikal verändert. „Ich war eine Klimasau“, sagt er rückblickend. Wie er heute seinen Arbeitsalltag in Taiwan gestaltet, welches Equipment er für sein Homeoffice inklusive Studio nutzt und wie er mal in Las Vegas an einem Tisch mit Alice Cooper saß – das verrät er bei STRG-ALT-ENTF.

Ein Hinweis: Wir haben das Gespräch aufgenommen, kurz bevor Sascha seinen Abschied von Daimler verkündet hatte.

Wird die KI mein neuer Kollege, Alexander Müller von Workist?

Ausdrucken, faxen, abheften, per Post verschicken - betrachtet man die vielen digitalen Technologien, die es für das Büro bereits gibt, sollten solche analogen Prozesse längst der Vergangenheit angehören. Die Realität sieht in vielen Büros aber noch anders aus. Woran das liegt, wie die Arbeit in einem Digitalen Büro aussieht und welche Rolle Künstliche Intelligenz bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen spielt, wollten wir von Alexander Müller wissen. Er hat das Digital-Office-Startup Workist gegründet, das eine SaaS-Lösung bietet, die Geschäftsprozesse mittels KI automatisiert. Wie digital bereits in deutschen Büros gearbeitet wird, bei welchen Ländern wir uns etwas abschauen können und wann und ob KI der neue Kollege wird, erfahrt ihr in dieser Folge Strg-Alt-Entf.

Wie digitalisiert man einen Stahlkonzern, Volker Lang (ThyssenKrupp Steel)?

„Unsere Mission ist es, die Hütte digital zu transformieren“, sagt Volker Lang. Als Head of Digital Transformation & Innovation ist er bei ThyssenKrupp Steel verantwortlich für das große Thema Digitalisierung. Als er 2005 beim Stahlriesen anfing, war er noch der einzige IT-Experte in einem Team von Ingenieuren. Heute schätzt er, dass sich ungefähr 500 Mitarbeiter mit der Digitalisierung im Konzern beschäftigen. Mit welchen Herausforderungen er sich beschäftigt, warum digitale Transformation vor allem auch einen Kulturwandel bedeutet und welchen Einfluss große Tech-Plattformen auf ThyssenKrupps künftiges Geschäftsmodell haben, erzählt er bei STRG-ALT-ENTF.

Wie funktioniert die Geburtsvorbereitung per App, Victoria Engelhardt (CEO Keleya)?

Wenn es im Leben ein Ereignis gibt, das alles verändern kann, dann ist es die Geburt eines Kindes. Um die bestmögliche Vorbereitung und Versorgung während einer Schwangerschaft zu ermöglichen, hat Victoria Engelhardt vor gut drei Jahren das Health-Startup Keleya gegründet. Der individuelle Gesundheitscoach für werdende Mamas zu sein, das hat sich Keleya zum Ziel gesetzt. Wie die ehemalige Mitarbeiterin einer Management-Beratung dazu gekommen ist, welche Chance digitale Lösungen für das große Thema Geburt bieten und welche Tipps sie jungen Gründerinnen geben würde – das und mehr erzählt sie bei STRG-ALT-ENTF.

Wie leitet man die Facebook-Europa-Zentrale aus dem Home Office, Angelika Gifford?

Bis zu 50 Prozent mehr verschickte Nachrichten – so sieht das Nutzerverhalten auf Facebook, Instagram, WhatsAppund Messenger während der Corona-Pandemie aus, sagt Angelika Gifford. Nach mehreren Stationen bei US-amerikanischen Tech-Konzernen wechselte sie Anfang 2020 als Vice President Central Europe zu Facebook. Aber schon kurz nach ihrem Start zwang sie die Corona-Pandemie ins Home Office. Wie leitet man das Geschäft für 34 Länder von Zuhause aus? Welche Maßnahmen hat Facebook für seine Mitarbeiter, aber auch für die Plattformnutzer und Werbekunden in der Krise umgesetzt? Wie steht es um die Digitalisierung in Deutschland und was muss passieren, damit die Tech-Branche interessanter für Frauen wird? Das und mehr hat uns Angelika Gifford in einer neuen Folge Strg-Alt-Entf verraten.

Wie baut man digitale Innovationen für die Bundeswehr, Sven Weizenegger? (Cyber Innovation Hub)

Die Wahrheit liegt im Code – das sagt Sven Weizenegger. Bei der Deutschen Telekom war er einst der erste angestellte Hacker und dort 13 Jahre u.a. für Innovationen und das Security Testing zuständig. Anschließend war er in führenden Positionen bei verschiedenen Security-Startups tätig. Seit Juni 2020 leitet er den Cyber Innovation Hub der Bundeswehr-Tochter BWI. Was genau macht der Cyber Innovation Hub für die Bundeswehr? Wie lassen sich Startup-Kultur und militärische Organisation miteinander verbinden? Welche digitalen Innovationen sind für die Bundeswehr interessant und was können junge Tech-Unternehmen von der Truppe lernen? All das verrät Sven Weizenegger in dieser Folge Strg-Alt-Entf.

Wie baut man einen Flughafen zur Smart City um, Philipp Bouteiller (Geschäftsführer Tegel Projekt GmbH)?

Am 8. November startet der letzte Linienflug vom Flughafen Berlin-Tegel, der TXL schließt nach mehr als 60 Jahren Betrieb. Und dann? Dann soll vor Ort die Urban Tech Republic entstehen – ein Forschungs- und Industriepark für urbane Technologien. Außerdem ein ganz neues Wohnviertel. Insgesamt wird es Europas größtes Stadtentwicklungsprojekt sein. Wie diese Vision Wirklichkeit werden soll, welche Herausforderungen die verzögerte Bauzeit am BER für den Standort Tegel bedeutet hat und wie modernes Leben in der Stadt von übermorgen aussieht - das und noch viel mehr hat uns Dr. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Projekt GmbH, verraten.

Wie tickt die Generation Z, Frederik Fahning (Founder Zenjob)?

Wer um das Jahr 2000 geboren ist, gilt als Teil der Generation Z. Und diese Generation kommt jetzt immer mehr auf den Arbeitsmarkt. Welche Anforderungen stellen junge Menschen heute an Arbeit? Und was verlangen Arbeitgeber vom Nachwuchs? Das und viel mehr rund um die Zukunft der Arbeit hat uns Frederik Fahning beantwortet, Gründer und Managing Director von Zenjob. Die Plattform vermittelt Jobs an Studenten und setzt dafür vor allem auf digitale Technologien. Wie das genau funktioniert und wie Frederik inmitten der Pandemie eine Finanzierungsrunde abgeschlossen hat, erfahrt ihr bei STRG-ALT-ENTF.

Wie digitalisiert man den Staat, Lars Zimmermann (Managing Director Public)?

Bei der Digitalisierung des öffentlichen Sektors hinkt Deutschland 10 bis 15 Jahre hinter - das sagt Lars Zimmermann, CEO bei PUBLIC, einer Venture Firm für Government Technology. Was er aber auch sagt: Man kann das schnell aufholen. An der Schnittstelle von digitaler Innovation und öffentlicher Verwaltung unterstützt er mit Public Startups dabei, digitale Lösungen für die öffentliche Hand zu entwickeln und die Smart City zu gestalten. Wie sich Startups den großen Markt der öffentlichen Verwaltung erschließen können, welche Schritte jetzt für einen digitalen öffentlichen Sektor nötig sind und wie die Corona-Krise die Daseinsvorsorge verändern wird – das alles erzählt Lars bei Strg-Alt-Entf.